Wir gratulieren Barbara Schemmer!

Barbara Schemmer, KDFB Zweigvereinsvorsitzende in Mainz und Mitglied im Diözesanvorstand, wurde bei der Bundesdelegiertenversammlung des VerbraucherService im KDFB e.V. am 08.06.2021 zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.

Der Diözesanverband gratuliert herzlich und wünscht Barbara Schemmer viel Freude und Erfolg!

Pilgern als Begegnung mit dem Fremden

Die Pandemie fordert uns heraus, weckt aber auch unser kreatives Potential.

Was tun wenn die Sehnsucht nach spirituellen Impulsen und Begegnung groß sind, die Inzidenz aber zu hoch, um sich mit allen zu treffen?

Man lässt die Veranstaltung mehrmals stattfinden!

So geschah es im Mai in Bensheim 30 Frauen trafen sich in drei Gruppen zu einem Pilgertag auf dem Bensheimer Franziskusweg.

Ausgestattet mit Impulsfragen und einem Pilgerheft machten sich die Frauen in Zweiergruppen auf den Weg, das franziskanische Tau als Wegweiser nutzend. Die wundervoll gestalteten Stationen zum Sonnengesang luden nicht nur dazu ein, die Schöpfung mit allen Sinnen wahrzunehmen, sondern achtsam einen Blick „dahinter“ zu wagen: Das „Du“ Gottes kommt uns auf unserem Lebensweg entgegen. Auch bedeutet pilgern, sich dem Fremden und unbekannten zu stellen und dem entgegenzugehen, was belastet und ängstigt. Die Vielfalt der Lebenspfade lässt uns nicht immer eine Wahl. Der Weg zu Frieden und Versöhnung kein leichter Gang und Tod und Loslassen ist ein Teil meines Lebens, die ich wie Franziskus als Bruder begrüßen darf.

Alle drei Veranstaltungen waren geprägt von intensiven und persönlichen Gesprächen und fanden zu den Klängen des Sonnengesangs ihren Abschluss am Tor des Schönberger Friedhofs.

Mit einem kleinen Tau und dem franziskanischen Segen entließen Hildegard Sickinger ( Referentin) und Christina Feifer ( geistliche Beirätin) die Teilnehmerinnen zurück in ihren Alltag. Rückblickend war es eine gelungene Veranstaltung, die auf Wunsch der Teilnehmerinnen bestimmt einmal wieder in diesem Format stattfinden wird.

 

Diözesandelegiertenversammlung am 20.03.21 in besonderen Zeiten

Im Ketteler Saal des Erbacher Hofs in Mainz einige wenige Teilnehmerinnen mit großem Abstand und auf der Leinwand Kopf an Kopf gereiht die größere Anzahl der Delegierten. Wird es gelingen alle unter einen Hut zu bringen? Das neu gebildete KDFB Technikteam Kerstin Vogl (stellvertretende Diözesanvorsitzende) und Miriam Steyer (Vorstandsassistentin) meisterten diese Herausforderung souverän. Sie schalteten Referentinnen zu, spielten Clips ein und auch die Diskussion der Teilnehmerinnen aus nah und fern funktionierte problemlos. Christina Feifer -Geistliche Beirätin im DV- gestaltete online zu Beginn einen beeindruckenden Gottesdienst unter dem Thema „Segen sein“. Sie hatte im Vorfeld sowohl die Online Teilnehmerinnen als auch die Frauen vor Ort, dazu mit liebevoll zusammengestellten Päckchen versorgt. Anschließend referierte Sabine Slawik, Vizepräsidentin im Bundesverband, zum Thema „Kleider machen Leute- Augen auf beim Kleiderkauf“, grüner Knopf und Lieferkettengesetz.

Nach der Mittagspause eröffnete die Diözesanvorsitzende -Hiltrud Lennert- die Delegiertenversammlung mit dem Bericht über Vorstandsarbeit, die Ideenvielfalt trotz Corona Veranstaltungen durchzuführen und das Frauenbund Netzwerk aktiv zu halten. Ihr Dank ging an die Unterstützerinnen im Vorstand und den Zweigvereinen. Die meisten Berichte der Vertreterinnen in den unterschiedlichsten Gremien gingen den Teilnehmerinnen schon im Vorfeld zu. Hannelore Gaal, die Schatzmeisterin, erläuterte den Kassenbericht und im Anschluss daran beantragte Walfriede Heinz (Kassenprüferin) die Entlastung des Vorstands. Dieser wurde zugestimmt.

Die Themen „sexueller Missbrauch“, „Pastoraler Weg“, sowie „Frauenkommission“ standen ebenso auf der Tagesordnung zur Information und Diskussion.

Die „AG Kampagnenabschluss“ und der Bundesvorstand haben entschieden, dass das – am 10.07.2021 geplante Fest zu unserem großen Bedauern aufgrund der Corona-Lage weder real noch in der alternativen hybriden Form stattfinden kann.

Den Abschluss bildete der Ausblick auf das laufende Jahr, sowie auf die nächste Delegiertenversammlung 2022 mit anstehenden Vorstandswahlen und dem Wunsch, dass wir uns dann hoffentlich alle wieder gesund und munter treffen können.

Familienfreizeit auf Sylt

Mit der Erwachsenenseelsorge Mainz

Vom 10.10-16.10.21 fahren wir wieder auf die Insel Sylt! Die Insel, umgeben von der Nordsee und dem Wattenmeer, ist für ihre langen Strände und die klare Luft bekannt.

Strandspaziergänge, Muscheln suchen, Wattwanderungen, Inselrundfahrten und vieles mehr können in der Woche unternommen werden.

Teilnehmen können Familien, Großeltern mit ihren Enkeln, Mütter/ Väter mit ihren Kindern.

Untergebracht werden Sie in Mehrbettzimmern.

Alle weiteren Informationen wie Preise, Adresse der Unterkunft, Ansprechpartner*innen und Anmeldung finden Sie im angehängten Flyer.